NEUstadt-lab findet doch statt

NEUstadt-lab findet doch statt

Basierend auf Verhandlungen mit der Präsidialdirektion hat das OK Neustadt-lab 2017 entschieden, die geplante autofreie Zwischennutzung der Schützenmatte diesen Sommer vom 31.7. – 25.9.2017 trotz ausstehenden Budgetposten durchzuführen. Die Stadt, die das Neustadt-lab dieses Jahr nicht mit einem Cashbeitrag unterstützt (siehe Medienmitteilung vom 01.06.17) und offenbar keine anderen Betreiber*innen gefunden hat, hat sich klar für eine Durch- und Weiterführung des sommerlichen Labors auf der Schützenmatte ausgesprochen und kommt uns für die diesjährige Durchführung mit infrastruktureller Unterstützung entgegen.

Das grosse Echo aus der Bevölkerung sowie die Verpflichtung der Stadt, uns für die künftige Umnutzung der Schützenmatte wieder stärker unterstützen zu wollen, haben uns dazu bewogen, trotz fehlender Finanzierung an einer Durchführung festzuhalten. Wir befürchten, dass ein diesjähriges Ausbleiben des Neustadt-labs zum Abspringen verschiedener Akteur*innen führen und den weiteren Planungs- und Entwicklungsprozess einen grossen Schritt zurückwerfen würde. Was es bedeutet, die Verantwortung der Schützenmatte während zwei Monaten zu übernehmen, wurde wohl unterschätzt: Uns ist jedenfalls bis heute keine andere Organisation bekannt, die bereit wäre, dies ohne finanzielle Unterstützung zu tun.

Klar ist, dass die diesjährige Durchführung nur mit noch grösseren Eigenleistungen und noch mehr freiwilligem Engagement aller Beteiligten möglich sein wird. Eine Reduktion der Platzbetreuung sowie der Koordination der verschiedenen Projekte auf dem Platz, um die Kosten tief zu halten, kommt für uns nicht infrage. Das Neustadt-lab soll ein partizipatives Projekt bleiben, das alle Interessierten zum Mitmachen einlädt und für ein harmonisches Mit- und Nebeneinander sorgt.

Das Angebot auf dem Platz soll weiterhin allen Menschen ohne Eintrittspreis und ohne Konsumzwang offenstehen. Um einen Teil der fehlenden Mittel trotzdem auftreiben zu können, hoffen wir auf die Unterstützung unseres Publikums. Neu wird es in diesem Jahr ein Solibändeli geben, mit dem man freiwillig einen Beitrag an das Projekt leisten kann.

Die Stadt hat sich verpflichtet, das Neustadt-lab 2017 in Form von Gebührenbefreiungen zu unterstützen. Ausserdem hat sie administrative Hilfe angeboten.

Trotz der unerfreulichen Ausgangslage wollen wir uns nun voll auf diesen Sommer konzentrieren und uns ganz für die kommenden Monate in der Berner Neustadt einsetzen. Auf unserer Website können sich Interessierte ab sofort mit ihrem Projekt anmelden.
Wir hoffen auch dieses Jahr wieder auf eine Vielzahl von Interessierten, verbindenden Aktivitäten und tollen Ereignissen und freuen uns natürlich auf eure Anmeldungen.

Weiterführende Links:
Medienmitteilung des Gemeinderats